DeutschEnglish

Geschichte

Es war einmal

 Geschichte  Schwellenmätteli Restaurants Bern Riviera

Das Schwellenmätteli, wie wir es heute kennen, kam um 1360 von Johann von Bubenberg in den Besitz der Stadt Bern. Damals gehörten zum «Schweller» der Aaregrund, das Recht zum Anlegen von Schwellen und Land in der Matte, von Randwerken und Gewerbe.

Die Tavernen standen schon zur Zähringerzeit. In «Gresis Hus» und «Hofstatt» wurden vor allem Fischer und Flösser verköstigt und beherbergt. Um 1900 datiert der Bau der grossen Aareschwelle, die noch heute zur Regulierung des Flusswassers dient.

Möchten Sie gerne mehr wissen zur Geschichte und Entstehung des heutigen Schwellenmätteli-Konzepts? Laden Sie bitte hier die Broschüre «Ds Schwellenmätteli» der Stadt Bern herunter.

Ds Schwellenmätteli (1 MB)

Testimonials

Great Sunday Brunch and what a location

A regular venue for us when we visit family in Bern always for the Sunday Brunch. Best in summer when you can sit out on the terrace with the river running past and under your table. Great view of the old city and the Munster on the other river bank. Nice in winter but you have to eat inside. The...
Link zu google